Relief Madonna mit Kind und Engeln

Der Künstler Antonio Rossellino, eigentlich Antonio Gamberelli (1427-1479 Florenz) schuf die Vorlage für diesen Gipsabguss in Marmor in den Jahren um 1450. Es befindet sich heute in der Sammlung des „The Morgan Library and Museum“ in New York. Heute noch gibt es mehrere identische Abgüsse des Reliefs, unter anderem im Metropolitan Museum of Art, New York. Die frühen Abformungen des Reliefs zeichnen sich durch sehr aufwendige und äußerst qualitätvolle Fassungen aus, die jedes Stück – trotzdem es sich um einen Abguss handelt – zu einem originalen Unikat aufwerten. Dies gilt auch für das Exemplar aus dem Freisinger Diözesanmuseum. Im Vorzustand war das Relief mit mehreren verbräunten Überzügen und Überfassungen farblich verändert und stark gedunkelt, so dass Qualität und Feinheiten der Erstfassung nicht mehr erkennbar waren. In mehreren Arbeitsschritten unter anderem mit Lösemittelgelen gelang es, die originale Fassung wieder freizulegen. Alte grobe Kittungen wurden reduziert. Löcher und Risse wurden wieder neu verkittet. Alle Fehlstellen wurden retuschiert. Teil des Auftrags war auch die Restaurierung des stark beschädigten vergoldeten Rahmens.

Vergrößern: Bild klicken / Verkleinern: Ausserhalb klicken

Vorzustand

Nachzustand

Vorzustand

Zwischenzustand

Zwischenzustand

Nachzustand

Vorzustand

Zwischenzustand

Nachzustand