klicken um auf die Startseite zu gelangen

"Javanesische Post" von Raden Saleh

während der Reinigung

Datierung 1876, „Javanesische Post,“ von Raden Saleh, 107 x 153 cm

 

Befund:

An der rechten unteren Ecke befand sich ein großer auseinandergealterter Triangelriß, der rückseitig provisorisch mit einem Karton hinterklebt wurde. Vermtulich handelt es sich hierbei um eine fast originale Reparatur eines Transportschadens. Irritierend war ein gelblich verfärbter Überzug, der sich nur lokal auf der unteren Bildpartie, der Walddarstellung, befindet. Nach eingehender Untersuchung stellte sich heraus, daß es sich um einen gefärbten Firnis handelt, den der Künstler zur Darstellung der stimmungsvollen Dämmerung benutzte.  Es gibt keine neueren Restaurierungseingriffe, daher befindet sich das Gemälde in einem authentischen Zustand.

 

Maßnahmen:

Nachdem die unschöne Rißhinterklebung sehr störend war, wurde beschlossen, den Riß mit einer Intarsie und fachgerechten Rißverklebung in die Oberfläche zu integrieren. Die Oberfläche wurde lediglich gereinigt, die maltechnisch bedingte Verdunklung des farbigen Überzugs bleibt erhalten.

Nachzustand

Riß Vorderseite

Riß Rückseite

Riß Nachzustand