„Die schlafende Diana“ von P.P. Rubens

Firnisabnahme

P.P. Rubens, „Die schlafende Diana“, 17. Jh, 65 x 109 cm,

 

Befund:

Ölmalerei auf Holz: Der Bildträger besteht aus einem Stück Eichenholz in tangentialem Schnitt. Entlag der Maserung sind lokal Schwundriße entstanden. Ein neuerer Firnis ist stark vergiblt, zudem befanden sich störende Retuschen auf der Oberfläche.

 

Maßnahmen:

Der vergilbte Firnis wurde entfernt, Alte Retuschen und störende Kittungen wurden abgenommen und Fehlstellen neu gektittet, strukturiert und retuschiert.