Dorothea Preyß

Gemälderestauratorin,

Kunsthistorikerin M.A.

Corinna Pflästerer

Diplom-Restauratorin (FH)

Dorothea Preyß

Gemälderestauratorin,

Kunsthistorikerin M.A.

Verbandsmitgliedschaften:

VDR (Verband der Restauratoren),

IIC (International Institute for Conservation)

BERUFLICHER WERDEGANG

 

 

 

  2009: Gründung der „Bildwerk-Restaurierung“

  2000: Gründung der „Werkstatt für Gemälderestaurierung“ in der

Nymphenburgerstraße, München

  1994 bis 1996: Studium der Kunstgeschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität

München mit Magister Abschluss

  1993: Scientific Principles of Conservation, internationlaler Kurs Iccrom, Rom

  September 1991 bis April 1992: Internship als Gemälderestauratorin am

Brooklyn Museum, New York

  September 1986 bis August 1991: Ausbildung zur Gemälderestauratorin,

Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg (Dr. Brachert),

Studium der Kunstgeschichte an der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen

  Sommer 1985 - Sommer 1986: Ausbildung zur Mosaiklegerin, Ravenna Italien,

Praktikum in der Restaurierungswerkstatt „Arké“ in Ravenna

  1985: Abitur

 

AUSGEWÄHLTE ARBEITEN

VOR 2009 ALS RESTAURATORIN IN MÜNCHEN

 

 

Arbeiten

  Mai1999 bis September 1999: Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Doerner

Institut: Restaurierung der Sammlung gotischer Tafelgemälde aus dem Schätzler Palais in Augsburg für die Ausstellung „Rom in Bayern“ 1999

  1994 bis 1997: Bayerisches Nationalmuseum München: Restaurierungs- und

Forschungsprojekt im Rahmen der Magisterarbeit im Fach Kunstgeschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München: Thema: „Auferweckung der Drusiana“ und „Kreuzigung Christi“, zwei Holztafeln um 1380. Restaurierung, wissenschaftliche

Untersuchung der Maltechnik, kunsthistorische Einordnung

 

Aufträge

  2005 bis 2009: Alte Pinakothek, Restaurierung des Altares:“ Hlg. Sebastian und

Sigismund“ von Jakob Burgkmair um 1505, ausgestellt in der Alten Pinakothek von

Juli bis Oktober 2009

  2009: Kloster Thierhaupten, Restaurierung eines großformatigen Leinwandgemäldes

  2008/2009: Ordinariat Eichstätt, Schutzengelkirche: Restaurierung von

Leinwandgemälden

  2008/2009: Augsburg, Kulturpark Roter Turm, Holztafeln aus den alten

Wassertürmen um 1753

  1998 bis 2009: Bayerische Schlösserverwaltung, Restaurierung von Gemälden für

2007 Schloß Nymphenburg,1998 Cuvilliéstheater, 2008/2009 Residenz München u.m.

  2006/2007: Kloster Irsee, Restaurierung eines Fastentuches

  2001 bis 2007: Doerner Institut, Restaurierung von Leinwandgemälden und

Holztafeln für die Einrichtung der Zweigmuseen in Schloß Schleißheim, Neuburg an der Donau, Bayreuth (altes Schloß), Bamberg

  2000: Sammlung Schäfer, Schweinfurt, Restaurierung von Gemälden im Zuge der

Eröffnung des Schäfer Museums Schweinfurt

  1999: Bamberg, St. Getreu, Restaurierung von Leinwandgemälden.

PUBLIKATIONEN UND VORTRÄGE

 

 

 

  06/97: Vortrag: DRV Tagung Regensburg, „Bayern oder Böhmen?“ Maltechnik und

Zuordnung zweier gotischer Tafelgemälde aus dem Bayerischen Nationalmuseum.

Veröffentlichung: in „Kunsttechnik und Konservierung“ 1/1998, S. 34–44.

  04/97: Marburg, Herder Institut, Tagung zur Ostmitteleuropa- Forschung. Vortrag:

Die Auferweckung der Drusiana und die Kreuzigung Christi - kunsthistorische und

maltechnische Untersuchungen zu zwei Tafelgemälden des 14. Jh. aus dem

Bayerischen Nationalmuseum München“.

Veröffentlichung: „Beiträge zur Kunstgeschichte Ostmitteleuropas“. S 61-74,

Verlag Herder Institut, Marburg 2001.

  03/94: Kyoto National Research Institute, Japan, Vortrag über europäische Methoden

in der Gemälderestaurierung.

 

Corinna Pflästerer

Diplom-Restauratorin (FH)

Verbandsmitgliedschaft:

VDR (Verband der Restauratoren)

ICOM (International Council of Museums)

BERUFLICHER WERDEGANG

 

 

  2009: Gründung der „Bildwerk-Restaurierung“

  Seit 1998 freiberuflich tätig in München

  1993 bis 1997: Studium der Restaurierung von Gemälden und Skulpturen an der

Fachhochschule Bern, Praxissemester am Metropolitan Museum of Art, New York im

Winter 1996/97, Abschluss der Diplomarbeit und der Diplomprüfung im

Dezember 1997

  1991 bis 1993: Praktikum in der Restaurierungsabteilung des

Augustinermuseums/Museums für Neue Kunst in Freiburg i. Br. zur Vorbereitung

auf das Studium der Restaurierung

  September 1988: Lehre als Kirchenmalerin. 1991 Gesellenprüfung

  Wintersemester 1986 bis Sommersemester 1988: Studium der Kunstgeschichte an

der LMU-München, nach Zwischenprüfung beendet

  1986: Abitur

AUSGEWÄHLTE ARBEITEN

VOR 2009 ALS RESTAURATORIN IN MÜNCHEN

 

 

  2008: Restaurierung der Holztafelgemälde aus dem Kulturpark Roter Turm, Augsburg.

Mitglied der Bietergemeinschaft. Auftraggeber: Staatliches Hochbauamt Augsburg

  November bis Dezember 2007: Restaurierung der Gemälde aus der nördlichen Galerie

im Schloss Nymphenburg. Freie Mitarbeiterin. Auftragnehmerin Dorothea Preyß. Auftraggeber: Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Seen und Gärten

  Seit August 2007: Werkstattgemeinschaft mit Dorothea Preyß,

Nymphenburgerstraße, München

  November 2006 bis August 2007: Restaurierung der Logentüren im Cuvilliés-

Theater in München. Mitglied der Bietergemeinschaft. Auftraggeber: Staatliches Hochbauamt München

  November 2006 bis Juli 2007: Restaurierung der weißgefassten Altarskulpturen in

St. Ulrich in Seeg, Allgäu. Freie Mitarbeiterin. Auftragnehmerin: Ingrid Stümmer. Auftraggeber: Diözese Augsburg. Fachliche Beratung: Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege

  April 2005 bis Oktober 2005: Restaurierung der Altarskulpturen und Gemälde aus

der Pfarrkirche St. Johann Baptist in Beyharting, Lkr. Rosenheim. Mitglied der Bietergemeinschaft. Auftraggeber: Staatliches Hochbauamt Rosenheim. Fachliche Beratung: Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege

  Juni 2004 bis März 2005: Restaurierung der historischen Wohnräume der Villa

Stuck. Mitglied der Bietergemeinschaft, stellvertretende Projektleitung. Auftraggeber: Städtisches Hochbauamt München

  November 2000 bis März 2004: Restaurierung der Schutzengelgruppe von Ignaz

Günther aus der Bürgersaalkirche München in den Werkstätten im Bayerischen

Landesamt für Denkmalpflege. Freie Mitarbeiterin

  Mai bis Juli 1999: Restaurierung der Marienkrönungsgruppe aus der

Heilig-Geist-Kirche, Landshut in den Werkstätten des bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege. Freie Mitarbeiterin

  1999/2000: Konservierung der Hinterglasbilder des Blauen Reiters in der

Städtischen Galerie im Lenbachhaus

  Januar bis Juli 1998: Konservierung der Hinterglasbilder aus der Gabriele Münter- und

Johannes Eichinger-Stiftung in der Städtischen Galerie im Lenbachhaus

  März 1998 bis April 1999: Elternzeit-Vertretung im Bayerischen Landesamt für

Denkmalpflege, Abteilung Skulpturenrestaurierung (Teilzeitstelle)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PUBLIKATIONEN

 

 

  Die Restaurierung der Seitenaltäre und der Kirchenväterfiguren. In: Die Wies.

Geschichte und Restaurierung. Arbeitsheft 55 des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege, München, 1992

  Pigmente und Bindemittel der Hinterglasmalerei nach 1600 und deren Analysen.

In: Farbige Kostbarkeiten aus Glas. Kabinettstücke der Zürcher Hinterglasmalerei

1600 – 1650, Zürich, 1999

  Die Schutzengelgruppe von Ignaz Günther in der Münchner Bürgersaalkirche.

Zusammenfassung der Technologie. In: Michael Kühlenthal, Sadatoshi Miura (Hrsg.): Historische Polychromie. Skulpturenfassung in Deutschland und Japan.

München, 2004